Sprungziele
Seiteninhalt
11.09.2020

Ortssprecher Rüsselbach

Da aus der ehemals selbständigen Gemeinde Rüsselbach kein Vertreter in den Igensdorfer Marktgemeinderat gewählt wurde, sieht die Bayerische Gemeindeordnung die Möglichkeit der Wahl eines Ortssprechers vor. Der Ortssprecher/die Ortssprecherin wird zu allen Sitzungen des Marktgemeinderates und seiner Ausschüsse geladen. Der Ortssprecher / die Ortssprecherin kann an allen Sitzungen des Gemeinderates mit beratender Stimme teilnehmen und Anträge stellen.

Voraussetzung für die Wahl eines Ortssprechers ist die Einberufung zu einer Ortsversammlung durch den 1. Bürgermeister. Dazu ist es erforderlich, dass mehr als ein Drittel der Einwohner des Gemeindeteils beim 1. Bürgermeister einen Antrag auf Einberufung einer Ortsversammlung stellen. Diese Voraussetzungen waren erfüllt, daher wurde der Termin für die Ortsversammlung für Donnerstag, den 10. September festgelegt. Angesichts der geltenden Infektionsschutzmaßnahmen fand die Ortsversammlung im Freien auf dem Gelände der SG Rüsselbach statt.

Folgende Wahlvorschläge waren bis zum 10.09.2020 im Rathaus eingegangen:

  1. Lorenz Krügel, Kirchrüsselbach
  2. Michael Bloszies, Mittelrüsselbach
  3. Inge Fiebiger, Unterrüsselbach

Zur Ortsversammlung fanden sich über 100 Rüsselbacher Bürgerinnen und Bürger zur Wahl ihres Ortssprechers ein. Michael Bloszies erklärte zu Beginn der Versammlung, dass er für das Amt nicht zur Verfügung steht. Aus den Reihen der Anwesenden wurde in der Ortsversammlung auch das ehemalige Marktgemeinderatsmitglied Wolfgang Rupprecht aus Mittelrüsselbach vorgeschlagen. Auch er erklärte, für das Amt nicht zur Verfügung zu stehen.

Die beiden verbliebenen Kandidaten Lorenz Krügel und Inge Fiebiger stellten sich den Versammlungsteilnehmern vor und erklärten Ihre Bereitschaft, das Amt des Ortssprechers zu übernehmen. Beide hatten sich bei den Kommunalwahlen 2020 als Kandidaten für den Marktgemeinderat aufstellen lassen und damit bereits ihr Interesse an einer Mitarbeit in dem Gremium bekundet. In geheimer schriftlicher Wahl wurde schließlich Lorenz Krügel mit 63 zu 38 Stimmen zum Ortssprecher für die ehemals selbständige Gemeinde Rüsselbach gewählt.

Die Glückwünsche von 1. Bürgermeister Edmund Ulm nahm Herr Krügel dankend entgegen und erklärte, dass er die Wahl annimmt. Die Verpflichtung des neuen Ortssprechers durch den 1. Bürgermeister steht in der nächsten Sitzung des Marktgemeinderates am 15.09.2020 auf der Tagesordnung.

Seite zurück Nach oben