Sprungziele
Seiteninhalt

Buchsbaumzünsler

In den letzten Wochen haben uns zahlreiche Meldungen über den Befall von Buchspflanzen in Privatgärten erreicht. Der Buchsbaumzünsler  ist ein Falter, der seine Eier vorwiegend in den Blättern des Buchsbaums ablegt. Aus diesen Eiern schlüpfen Raupen, die zunächst die Blätter, dann sogar die Rinde der Äste fressen. Im Ergebnis sterben alle betroffenen Pflanzenteile des Buchsbaums ab.  Pro Jahr können bis zu vier Generationen des Schädlings heranwachsen. Die nachhaltige Bekämpfung des Buchsbaumzünslers ist schwierig und aufwendig.

Richtige Entsorgung

Bei einem stark ausgeprägten Schadbild ist leider oftmals die Beseitigung der Pflanzen die einzige Lösung. Hier kommt es jedoch auf die richtige Entsorgung an, um eine weitere Verbreitung des Falters, seiner Raupen und Eier zu verhindern. Daher bitten wir unsere Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner dringend, folgende Vorgehensweise zu beachten.

Kleine Mengen von Schnittgut in einem fest verschlossenen Plastiksack über die Restmülltonne entsorgen. Größere Mengen in fest verschlossenen Säcken am Entsorgungszentrum Deponie Gosberg abliefern. Die Annahme in Gosberg ist kostenpflichtig, mit 5 €  für bis zu 70 kg Schnittgut aber erschwinglich. Die Pflanzen werden sowohl bei der Anlieferung in Gosberg als auch bei der Entsorgung über die Restmülltonne in der Müllverbrennungsanlage vernichtet.

Keinesfalls darf das geschädigte Schnittgut einfach bei der Grüngutsammlung auf dem Wertstoffhof in Igensdorf angeliefert werden. Die offene Anlieferung und Lagerung dort würde eine Ausbreitung des Schädlings begünstigen.

Seite zurück Nach oben